Die beste Alternative für ein Macbook

Schon lange suche ich nach einem preisgünstigen Macbook. Aber über 1000.- € für so ein schickes Gerät ist mir dann doch zu happig. Diverse Experimente mit Hackintosh´s auf Netbook-Basis verliefen zwar erfolgreich, stellten mich aber irgendwie nicht so richtig zufrieden.
Die schicken Unibody-Geräte der Modellreihe A1278 werden leider auch gebraucht sehr teuer gehandelt (oder sie sind defekt und werden dann immer noch teuer gehandelt).
Dann stieß ich auf das Macbook Pro der Modellreihe A1226. Es besitzt ein Aluminium (Blech) Gehäuse. Der Bildschirm hat eine Größe von 15 Zoll , was mir sehr angenehm ist.
Das Macbook Pro wurde 2007 und 2008 hergestellt und ist schon für 64bit-Betriebssysteme vorbereitet. Deshalb sollte es auch kein Problem sein, das "neue" OS X El Capitan zu installieren. Bei Ebay konnte ich so ein Gerät (A1226, 2.2 GhZ) für knapp über 70.- Euro ergattern (mit dem Hinweis: "Geht nicht mehr an, deshalb als defekt"). Schauen wir mal, was uns erwartet.
Ich hoffe doch, dass die günstigste Alternative für ein Macbook ein gebrauchtes Macbook ist.